Gabriele Kuby – Hetzrednerin gegen Homosexualität und Gleichstellung von Frauen kommt nach Nürnberg

[Sorry – posting this in german as it’s about a homophobic anti-feminist Hatemongerer coming to my hometown to spread her vile messages.]

Der Termin rückt so langsam näher und Protestideen nehmen langsam konkretere Gestalt an:

Am 3.11. stellt das CVJM Nürnberg seine Räumlichkeiten für einen Vortrag von Gabriele Kuby zur Verfügung, die bekannt ist für üble Hetzreden gegen Homosexuelle und gegen die Gleichstellung von Frauen. Und gegen Harry Potter. Finden viele nicht so dufte. Wenn es eine andere Religion wäre, hätten bestimmt schon einige von menschenfeindlichem religiösen Extremismus gesprochen.


Anyways – haltet die Augen und Ohren offen, und zeigt dass auch ihr die Hassrednerin in Nürnberg nicht willkommen heißt und es ziemlich uncool vom CVJM findet, dass er solchen Meinungen ein Podium gibt!

Hier noch zwei Artikel, die klar machen, für was sie so steht:
http://www.queer.de/detail.php?article_id=19956
http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/348365/Jugend-ohne-Sex

7 thoughts on “Gabriele Kuby – Hetzrednerin gegen Homosexualität und Gleichstellung von Frauen kommt nach Nürnberg

  1. Wolfgang Brosche October 24, 2013 / 1:30 pm

    Liebe Bloggerin,
    per Zufall bin ich über einen Link von queer.de hierher gestoßen…
    Leider wohne ich in NRW, wo sich Frau Kuby selten herumtreibt. Es ist aber gut und richtig auf diese Brunnenvergifterin hinzuweisen. Sie hat inzwischen Christa Meves als führende Homophobe abgelöst (wohl auch eine Altersfrage). Es ist aber zu höflich von Homophobie zu sprechen. Frau Kuby ist eine Hasspredigerin, die den Salafisten in nichts nachsteht. Dabei ist sie sich auch nicht zu schade, Jahrhunderte alte Lügen wieder aufzuwäremen. In ihrem Machwerk “Die globale sexuelle Revolution” reiht sie Halbwahrheiten und Lügen aneinander, nicht bloß um Homosexuelle (vor allem Schwule), Frauen und alle liberal denkenden Menschen zu diskreditieren. Ihre zentrale These: mit der Aufklärung entstand eine Tendenz zur Enttabuiisierung der Sexualität. Wir seien heute, so ihre Behauptung, in einer Gesellschaft der “deregulierten” Sexualität angekommen – sie wählt bewußt die Analogie zu den “deregulierten Finanzmärkten”, bei denen jedes unmoralische Handeln, das die Maximierung des Kapitals ermöglicht, gestattet ist.
    Diese Volte schlägt sie, um dreist zu behaupten,, unter dem Schutz der UN würde mit Hilfe des Genderismus eine internationale Homolobby (das erinnert ja an die “jüdische Weltverschwörung”, jenen Lügenbegriff der Nazis) eine “Angleichung” oder gar Abschaffung der Geschlechter betreiben und eine Homosexualisierung der Welt. Die Homosexuellen seien vor allem Päderasten, die dies alles nur zum Zweck der sexuellen Ausbeutung von Kinder betrieben.
    Natürlich ist das hanebüchener Unsinn, aber sie hat eine große Anhängerschaft. Geschickt gelingt es ihr, die justiziable Grenze zur Volksverhetzung zum umgehen – deshalb ist es umso wichtiger, daß man ihr zeigt, daß sie nicht weiter ihren Mist verbreiten darf. Viel Erfolg für die Aktion in NÜrnberg!

    • eve massacre October 27, 2013 / 2:06 am

      Danke. Ich hatte eigentlich noch vor, das in einem weiteren Blogeintrag noch in seiner ganzen Scheußlichkeit auszubreiten, aber jetzt bist du mir ja schon quasi zuvorgekommen! :)

  2. Christian October 24, 2013 / 5:38 pm

    Viel Erfolg, am Dienstag durfte Frau Kuby auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung ihr Gedankengift in Brandenburg verbreiten. Leider ist sie auf ihrer Homepage wohl gewollt nachlässig was diese Termine angeht, was ein Eintreten gegen diesen ekligen Extremismus leider erschwert.

    • eve massacre October 27, 2013 / 2:07 am

      Das kam mir auch in den Kopf, dass sie wohl absichtlich etwas vorsichtig ist, ihre Termine zu verbreiten.

  3. Wolfgang Brosche October 24, 2013 / 7:06 pm

    Noch ein Zusatz:
    Leider ist Grau Kuby ja nicht allein auf weiter katholischer Flur:
    zur schwulenhassenden Fronde gehören – es muß ganz deutlich gesagt werden – know your enemy – u.a. auch Weihbischof Andreas Laun, Salzburg! Christa Meces mit ungezählten Publikationen und eigener Internetseite; Felizitas Küble mit einem Trumm von Internetseite “Christmatismus”; Martin Lohmann, z.Zt. Chefredakteur das schwerkatholischen (im Sinne von schwerem Wasser) ktv; Raphael Bonelli, sehr obskurer Wiener Psychiater und beinahe hätte ich auch dazu gesetzt “Adelgunde Mertensacker”, Partei Christliche Mitte – die aber, wie heute zu hören war, verstorben ist.
    All diese Figuren treiben sich u.a. auch herum auf Internetseiten wie PI, katholisches.info oder bei gloria.tv; ktv habe ich bereits erwähnt.
    Kuby ist nur die (Gift)Spitze des Eisbergs – von dem, wie bekannt, zwei Drittel unterhalb der Oberfläche lauern!

  4. Sanalhi March 25, 2014 / 9:55 pm

    Weiss nicht was ihr gegen Frau Kuby habt….ihr Buch “Die globale sexuelle Revolution” ist super geschrieben, toll recherchiert und ganz bestimmt nicht homophob. Ich hab jedenfalls meine Meinung grundlegend geändert nach der Lektüre

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s